0 items - $0.00 0

Smartphone Display selbst reparieren – Anleitung Handy Display selbst wechseln

Smartphone Display selbst reparieren – Anleitung Handy Display selbst wechseln

 

Inhaltsverzeichnis

 

Was brauche ich um mein Display selbst zu reparieren?

Displaywechsel beim Iphone

Displaywechsel bei Android Smartphones

Anleitung Samsung Galaxy A10 Display tauschen

Selbst Reparieren- was spricht dagegen?

Garantie nach der DIY Reparatur

 

 

Unser Facebook Account

 

 

 

Das ist fast jedem schon passiert: Das Handy fällt runter, das Display ist defekt, die Nerven liegen blank. Die kostengünstigste Lösung: selbst reparieren. Ob und wie gut das klappt und wie hoch die Kosten sind, erklären wir hier.

 

Was tun, wenn das Smartphone zu Boden kracht und man nicht um eine Reparatur herumkommt, weil das Display defekt ist? Die Rundum-sorglos-Variante heißt: einen Reparaturdienst suchen und gut ist. Doch wenn sich das Vorhaben wirtschaftlich nicht mehr lohnt, müssen Sie sich nach einer Alternative umschauen und die heißt: selbst reparieren.

 

Was brauche ich um mein Display selbst zu reparieren?

 

Alles, was du dafür bräuchtest, wäre sehr viel Fingerspitzengefühl, das richtige Werkzeug, das entsprechende Ersatzteil und eine gut erklärte Reparaturanleitung.

 

Das benötigt ihr für die Handy Reparatur eines Samsung Galaxy Smartphones:

Ein stumpfes Messer, Fön, Handy Glas Reparaturset (also Ersatzglas und Klebefolie), Glasreiniger, doppelseitiges Klebeband. Natürlich kann man sich auch ein Reparaturset online kaufen diese kosten in der Regel zwischen 10 und 30 Euro.

 

Lesen Sie über uns auf Quora

 

 

Displaywechsel beim Iphone

 

Bis zum iPhone 7 ließen sich alle iPhone-Modelle komplett mit einen Schraubendreher-Set zerlegen. Das machtedie Reparatur extrem einfach und schnell. Geübte schaffen den Displaywechsel in unter zehn Minuten, allerdings nur, wenn das Display vorgefertigt mit Kamera & Co. kommt.

 

Bei den Modellen nach dem iPhone 7 war es komplizierter und vor allem die Gefahr groß, dass weitere Bauteile und auch die Platine beschädigt werden bei einer Reparatur. Ab dem iPhone 13 sah es dann noch komplizierter aus, selbst für Profis.

Apple hatte eine Hürde für all jene in das Gerät eingebaut, die ein beschädigtes Display ersetzen wollen. Ein Tausch ist zwar relativ einfach möglich, doch danach lässt sich die Gesichtserkennung des Gerätes nicht mehr nutzen. Sie wird bei der Reparatur schlichtweg deaktiviert. Nur von Apple autorisierte Techniker können das rückgängig machen. Günstigere Handy-Werkstätten sind damit außen vor.

Wer auf Face-ID nicht verzichten will, geht also zu Apple und lässt dort das Display austauschen. Kosten: 311,10 Euro. Seit Jahren fordern Verbraucherschützer die bessere Reparierbarkeit von Elektronik, Smartphones kommen da an erster Stelle. In den USA hat sich eine breitere Right-to-Repair-Bewegung gebildet (deutsch: Recht auf Reparatur), der es zuletzt zunehmend gelungen ist, Politiker auf ihre Seite zu ziehen. Apple zählte zu den ärgsten Gegnern dieser Bewegung.

Doch 2021 hat Apple nun nachgegeben und ein Programm zur Self-Service-Reparatur angekündigt, zunächst für die Modelle iPhone 12 und iPhone 13 und danach auch für Mac-Computer mit dem hauseigenen M1 Chip. Apple liefert für diese Geräte auf Wunsch Originalteile, Werkzeuge und Reparaturanleitungen.

Folgen Sie uns auf Pinterest

 

 

Displaywechsel bei Android Smartphones

 

Der Wechsel vom Display bei Android Geräten kann sich schnell als kompliziert herausstellen, da es viele Modelle gibt, die sehr stark bzw. vielfältig verklebt sind. Diese Verklebungen zu lösen birgt immer das Risiko einer Beschädigung. Es gibt auch Modelle bei denen selbst Profis gänzlich abraten von einer Reparatur, da es sich am Ende nicht lohnen würde, falls man eben doch andere Bauteile oder die Platine beschädigt. Wir haben aber hier für Dich eine Anleitung für den Tausch des Displays eines Samsung Galaxy A10.

 

Vor dem Tutorial trotzdem die Warnung: Einfach abnehmen und austauschen ist nicht möglich, Vorsicht ist geboten und wer eher grobmotorisch veranlagt ist, der sollte es lieber nicht selbst machen.

 

 

Anleitung Samsung Galaxy A10 Display tauschen

 

 

Hinweis: Bei dieser Anleitung wird nur das Display ausgetauscht, während der Rahmen und die Hauptplatine an Ort und Stelle bleiben. Es gibt aber Ersatzdisplays für dieses Smartphone, die in einem neuen Rahmen eingebaut sind. Dafür ist ein ganz anderes Verfahren notwendig. Achte darauf, dass du das richtige Ersatzteil hast, bevor du anfängst.

 

Entlade den Akku unter 25%, dadurch wird das Risiko eines Brandschadens kleiner, wenn der Akku während der Reparatur versehentlich angestochen wird.

 

Halte Klebestreifen bereit, um einige Bauteile beim Zusammenbau wieder zu befestigen.

 

Was wird benötigt?

Kreuzschlitz PH00 Schraubendreher

SIM Card Eject Tool

Opening Picks (Set of 6)

Spudger

Fön

Kleiner Saugnapf

Samsung Galaxy A10 Screen

 

 

 

Schritt 1 Samsung Galaxy A10 SIM-Einschub tauschen

Setze ein SIM-Auswurfswerkzeug, eine aufgebogene Büroklammer oder ein SIM-Auswurfbit in das Loch an der linken Seite des Smartphones ein.

 

 

Setze ein SIM-Auswurfswerkzeug, eine aufgebogene Büroklammer oder ein SIM-Auswurfbit in das Loch an der linken Seite des Smartphones ein.

 

Drücke fest hinein, bis der Einschub herauskommt.

 

Schritt 2

 

Entferne den SIM-Einschub.

 

Achte beim Einsetzen darauf, dass die Karte richtig orientiert ist.

 

Schritt 3 Rückseite

 

Die Rückseite ist mit Plastikclips befestigt.

 

Setze ein Plektrum zwischen das Display und die hintere Abdeckung an der Unterseite des Handys ein, wo sich der Ladeanschluss befindet.

 

Schritt 4

 

Schiebe das Plektrum zur unteren linke Ecke, um die Clips zu lösen.

 

Schritt 5

 

Führe das Plektrum entlang der linken Kante zu oberen linken Ecke des Handys, um die Clips zu lösen.

 

Schritt 6

 

Führe das Plektrum von der oberen linken Ecke zur oberen rechten Ecke, um die Clips zu lösen.

 

Schritt 7

 

Führe das Plektrum von der oberen rechten Ecke zu der unteren rechten Ecke, um die letzten Clips zu lösen.

 

Schritt 8

Entferne die Rückseite.

 

Schritt 9

Samsung Galaxy A10 Abdeckung der Hauptplatine tauschen

Entferne die drei 3 mm langen Kreuzschlitzschrauben #00.

 

Schritt 10

 

Löse mit dem flachen Ende des Spudgers die Rasten, mit denen die Abdeckhalterung der Hauptplatine befestigt sind.

 

Die Rasten können ziemlich fest sitzen. In diesem Fall kannst du den Spudger ein wenig verdrehen, um die Arbeit zu erleichtern.

 

Entferne die Abdeckung der Hauptplatine.

 

Die restlichen Rasten sollten sich im weiteren Verlauf leicht lösen oder mit der Hand lösen lassen.

 

Schritt 11

Akku abtrennen

Heble den Akkustecker mit dem Spudger senkrecht nach oben und löse ihn aus seinem Anschluss.

 

Schritt 12

Display

 

Heble das Display-Flachbandkabel mit dem flachen Ende des Spudgers hoch und trenne es von der Hauptplatine ab.

 

Schritt 13

Entferne unten acht 3 mm langen Kreuzschlitzschrauben #00.

 

Schritt 14

Entferne unten die Abdeckung über der Tochterplatine.

 

Schritt 15

Erwärme einen iOpener und lege ihn mindestens zwei Minuten lang auf das Display, damit der Kleber darunter aufweicht. Oder erwärme das Display mit einem Fön.

 

Schritt 16

 

Befestige einen Saugheber am unteren Rand des Smartphones.

 

Wenn die Scheibe stark zersplittert ist, haftet der Saugheber möglicherweise nicht gut. Versuche, die Scheibe mit starkem Klebeband anzuheben, oder klebe den Saugheber mit Sekundenkleber fest, warte bis er abgebunden hat und mache dann weiter.

 

Ziehe den Saugheber nach oben und setze ein Plektrum in den entstandenen Spalt zwischen Displayglas und dem Rahmen ein.

 

Schiebe das Plektrum zur unteren linken Ecke hin und trenne die Klebeverbindung an der Unterkante ab.

 

Lasse das Plektrum in der Ecke stecken, damit sich der Kleber nicht wieder verbinden kann.

 

Schritt 17

 

Setze ein zweites Plektrum ein und schiebe es hoch zur oberen linken Ecke. Lasse die Plektren stecken, damit sich der Kleber nicht wieder verbinden kann.

 

Schritt 18

Setze ein drittes Plektrum in die obere linke Ecke des Displays ein.

 

Schiebe das Plektrum an der Oberkante des Displays entlang, um die Klebeverbindung aufzutrennen.

 

Schiebe in der Nähe der Kamera nur die Spitze des Plektrums ein, damit die Kamera nicht beschädigt oder verschmutzt wird.

 

Lasse das Plektrum stecken, damit sich der Kleber nicht wieder verbinden kann.

 

Schritt 19

Setze ein viertes Plektrum in die obere rechte Ecke des Smartphones ein.

 

Schiebe das Plektrum an der rechten Kante entlang und um die untere Ecke herum, um den restlichen Kleber aufzutrennen.

 

Lasse das Plektrum in der rechten unteren Ecke stecken, damit sich der Kleber nicht wieder verbinden kann.

 

Entferne das Display noch nicht ganz – das Displaykabel verläuft immer noch durch den Rahmen und ist wahrscheinlich noch auf der Innenseite des Rahmens befestigt.

 

Schritt 20

Hebe das Display an der Oberkante an.

 

Führe das Display-Flachbandkabel durch die Öffnung im Rahmen und entferne das Display.

 

Wenn dein Ersatzteil nicht mit Klebestreifen versehen ist, dann lässt sich das Display am besten mit vorgestanzten doppelseitigen Klebestreifen befestigen. Bringe den Klebestreifen zuerst auf der Rückseite des Displays an, führe dann das Displaykabel sorgfältig durch den Rahmen. Richte das Display aus und drücke es fest an.

 

ABSCHLUSS

Schalte, wenn möglich, dein Gerät ein und überprüfe alle Funktionen, bevor du es wieder zuklebst.

 

Um dein Gerät wieder zusammenzubauen, folge den Schritten dieser Anleitung in umgekehrter Reihenfolge. Reinige die Klebeflächen mit Isopropylalkohol (mindestens 90%ig) und bringe neue Klebestreifen an.

 

Nach Abschluss dieser Anleitung solltest du deinen neu eingebauten Akku kalibrieren. lade ihn auf 100% und lasse ihn mindestens zwei weitere Stunden am Ladegerät angeschlossen. Benutze das Smartphone dann solange, bis es von selbst wegen leerem Akku von selbst ausgeht. Lade es dann wieder auf 100% auf.

 

Entsorge deinen Elektromüll fachgerecht.

 

 

Selbst Reparieren- was spricht dagegen?

 

Grundsätzlich kann man ein defektes Displayglas auch selbst wechseln bzw. reparieren. Wir raten Euch aber davon ab. Natürlich spart man sich einen Teil der Kosten. Allerdings muss man sagen, dass ein Wechsel nur selten mehr als 50 Euro zusätzlich zu den Materialkosten kostet.

Grundsätzlich empfehlen unsere Techniker, wenn Du merkst Du hast etwas kaputt gemacht, was nicht kaputt gehen sollte, oder Du hast ein unsicheres Gefühl, dann ab zum Fachmann und sofort abbrechen.

Um Smartphones fachgerecht zu öffnen und auch wieder zu schließen benötigt ein Techniker mindestens eine Erfahrung von 3-6 Monaten in denen dieser immer wieder eben Wechsel macht. Als Laie zuhause in 2 h mal eben ein Display tauschen ist daher eher unrealistisch. Bestimmte Modelle und gerade auch bei älteren Modellen lohnt es sich für findige Bastler vielleicht. Bei den neuesten Modellen, bei denen die einzelnen Komponenten immer fragiler sind und Funktionen wie Gesichtserkennung oder eben Fingerprinterkennung über das Display laufen, raten wir davon ab. Am Ende kann einfach viel zu schnell durch das Öffnen das Gerät beschädigt werden und so dann anschließend einzelne Funktionen ausfallen. Oder das Smartphone muss anschließend dann eben doch zum Fachmann, was dann anschließend höhere Reparaturkosten nach sich zieht.

 

 

 

Garantie nach der DIY Reparatur

 

Wer einmal selbst sein Smartphone geöffnet und darin etwas verändert hat, den schließen Apple und auch Samsung kategorisch aus Garantieleistungen aus. Das ist wenig überraschend, das machen alle Hersteller so. Ein entscheidender Haken kommt aber hinzu: Sollte etwas anderes kaputtgehen und man sieht sich im Apple Store vor dem Tresen wieder, schickt der Mitarbeiter einen in der Regel unverrichteter Dinge nach Hause. Apple nimmt keine Geräte mehr an, die unqualifizierte Stellen vorher repariert haben.

 

 

Du hast ein defektes Display? Dann komm bei uns vorbei. Wir bieten Dir kompetente Reparaturen zu vernünftigen Preisen.

www.feinreparatur.de